10 Werbespots zum Super Bowl 2015

Home / SUPER BOWL WERBESPOTS / 10 Werbespots zum Super Bowl 2015

Yeeehaa! Darf man einen Blogpost überhaupt so beginnen? Vermutlich nur, wenn das größte Sportereignis der USA bevor steht. Der Super Bowl XLIX (also 49) findet am kommenden Sonntag statt und wie in jedem Jahr ist das zweitwichtigste am Spiel die Werbeschlacht der großen Markenunternehmen in den TV Werbepausen. Leider werden diese Spots im deutschen TV nicht übertragen, aber dank des Internets können wir viele der Spots bereits über Youtube online und oft noch vor dem Spiel sehen.
Das 49ste Endspiel der amerikanischen Football Liga wird dieses Jahr in Glendale, Arizona stattfinden und während sich die Finalisten Seatlle Seahawks und New England Patriots gegenüberstehen werden, wird „ganz“ Amerika zusehen.
Ein guter Grund für viele Unternehmen die Werbepausen zu nutzen um auf einen Schlag ihre Botschaften loszuwerden. Manche sind verrückt, manche traurig, die meisten versuchen lustig/unterhaltend zu sein.
Der Sender, der den Super Bowl XLIX in diesem Jahr überträgt ist NBC und der Werbepreis für einen 30 Sekunden Spot, liegt bei sagenhaften 4,5 Millionen Euro.
Hier sind zehn vorab veröffentlichte Werbespots, welche während des Super Bowl gezeigt werden.

BMW i3 – Newfangled idea

In einer kurzen Zeitreise in das Jahr 1994 springt BMW zwei Jahrzehnte zurück (als das Internet gerade erst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde) und lässt stellvertretend Journalisten sich fragen, wofür das Internet denn zu gebrauchen sei. Eine gelungene Analogie für das Elektroauto an sich und den BMW i3 im besonderen. Denn auch heute fragen sich noch immer viele wozu die E-Mobilität gut ist.

 

T-Mobile – KimsDataStash

Kim Kardashian, die Frau die kurviger ist als jeder Alpenpass, wird von T-Mobile ins Rennen geschickt. In einem ganz reduzierten Werbespot ruft Kim Kardashian die Zuschauer auf, zu T-Mobile zu wechseln, denn dort würde nicht aufgebrauchtes Datenvolumen nicht verfallen.

 

Budweiser

Bud ist einer der längsten Werbepartner des Super Bowls. Die Marke ist rund um das Thema Freundschaft positioniert. Das ist auch naheliegend, denn Bud ist für Buddies (Kumpels). Nachdem Bud in den 90er und 2000er Jahren mit ausgezeichneten Kampagnen meist auf Humor und Männlichkeit setzte, ist heute die Strategie. dass Kumpels immer zusammenhalten. Mit dem Prinzip der Verknüpfung wurden ein kleiner süßer Hund und ein Pferd als „best buds“ definiert. In einem an Kitschigkeit und Vorhersehbarkeit kaum zu übertreffenden Spot, ist das Einzige, dass man sich bei diesem Spot wünscht, dass er bald endet.

Lexus – make some noise

Generischer geht es leider kaum. Lexus lässt sein neuestes Automodel durch ein Parkhaus fahren und dazu hört man laute Geräusche die man mit einem Auto erzeugen kann (Türen auf- und zuschlagen, Motorhaube und Heckdeckel schließen etc.) Das war schon langweilig, als Mitte der 90er Jahre Seat (mit der Rhythmusgruppe Stomp) und kurze Zeit später Honda mit der Klangerzeugung aus Autoteilen experimentierten.

Bud Light – Pac Man

Bud Light fährt die Strategie vom Vorjahr weiter und überrascht einen Ahnungslosen mit einer „money can’t buy“ Überraschung. Der Überraschte wird als echter „Pac Man“ in das überdimensionale Pac-Man Labyrinth gesteckt und muss die Punkte holen, bevor die bösen Geister seinen Weg kreuzen. Eine nette Idee, allerdings langweilig zum zuschauen.

Wix.com – It’s That Easy

Wix.com ist ein Onlineunternehmen welches seinen Nutzern ermöglicht sehr einfach Webseiten zu erstellen. Der Spot ist nicht besonders originell, aber er beherzigt die Super-Bowl-Spot-Regel Nr. 2: Wenn keine herausragende Idee, dann Prominente als Testimonials einsetzen! Mit Brett Favre (3-facher MVP in der NFL) und weitere größen des American Football wie z.B. Terrell Owens, Franco Harris und Emmitt Smith.

Mercedes-Benz USA „Fable“

Man könnte den Kommentar zum Super Bowl Spot von Mercedes-Benz USA mit den Worten beginnen „Sie können es einfach nicht.“ Denn nach dem sich schon Puff Daddy seine Mercedes‘ aus der Garage stehlen ließ, Rapstar Usher peinlich um einen CLA herum tanzte, sind die Kollegen von Mercedes-Benz USA nun auf die verwegene Idee gekommen, das Märchen vom Hasen und der Schildkröte zu nutzen um (Achtung) einen Mercedes-Benz AMG GT zu bewerben. Ein Auto mit über 500 PS, das in Sachen Optik und Sound in jede Top-Ten Liste von Supersportwagen gehört, wird allen ernstes mit einem an Ideenlosigkeit kaum zu übertreffenden Super Bowl Spot gedemütigt. Das hat dieses Auto nicht verdient. Im übrigen wie man den GT tatsächlich bewerben sollte, zeigen die Deutschen Mercedes-Benz Kollegen mit dem heute veröffentlichten Werbespot zum Mercedes-AMG GT.

No More – ‚911‘
Dieser Super Bowl Spot reiht sich in die Werbungen ein, die eine Nation bewegen. Im Prinzip ist es ein exzellent inszeniertes Hörspiel, dass einen von der ersten Sekunde an packt, mitnimmt und berührt.

Newcastle – Band of Brands
Bereits im letzten Jahr sorgte Newcastle für große Aufmerksamkeit in dem sie im Internet und in den sozialen Medien nur darüber sprachen einen Super Bowl Spot zu drehen, ihn aber nie schalteten. Der diesjährige Spot fußt auf einer ähnlichen Idee. In diesem Jahr schaltet Newcastle eine Super Bowl Spot, subventioniert sich aber die enormen Schaltkosten in dem sie 37 andere Marken als Sponsoren im 60 Sekunden Spot zeigen. Sehr unterhaltsam.

KIA – The perfect Getaway
Zu diesem Super Bowl Spot von KIA gibt es eigntlich wenig zu sagen. Er erfüllt alle Kriterien eines anständigen Super Bowl Spots. Superstar (Pierce Brosnan), humorvolle Geschichte, eine aufwendige Produktion und Explosionen.

Related Posts

Leave a Comment

bessis richtertena