Drone von Wing geht ab April in den Testbetrieb

Home / INTERN / Drone von Wing geht ab April in den Testbetrieb

Eine der beeindruckenden Innovationen auf dem diesjährigen Slush Festival war die Drohne der Firma Wing. Wing ist ein Venture von Alphabet, also dem Google Mutterkonzern und spätestens jetzt müsste jeder Logistiker den Suppenlöffel aus der Hand legen, denn wenn Google involviert ist, wird’s meist bedrohlich.

Aber kommen wir zuerst zu den Fakten.

Die 10kg schwere Wing Drohne ist ca. 1 Meter lang und fliegt bis zu 120km/h schnell. 12 Rotoren halten sie Waagerecht in der Luft und ermöglichen es, dass an einer Seilwinde bis zu 1.500 Gramm schwere Güter eingehängt werden können. Über ein Sendemodul kann sich die Wing Drohne autonom in Flugzonen an- und abmelden, den Kurs innerhalb des genehmigten Flugkorridors planen und so am regulären Flugverkehr teilnehmen.

Wing will mit der Drohne Händlern es ermöglichen an den traditionellen Logistikern vorbei günstiger und schneller Kunden beliefern zu können und zwar da wo diese gerade sind.

Entweder indem sich der Händler eine eigene Auslieferungsdrohne beschafft oder in dem sich mehrere Händler eine Drohne anschaffen, die von einem Knotenpunkt zum Versender fliegt, dort beladen wird und anschließend dann ausliefert.

Bereits 2.500 Testauslieferungen hat die Wing Drohne erledigt. Und dadurch, dass  weder Stau, noch Ampeln sie in ihrer Arbeit behindern, erfolgten die Wing Auslieferungen mit nur +/- 5 Sekunden Abweichung von der angekündigten Ankunftszeit.

Wing kann echte same-day-delivery für fast jeden Einzelhändler bedeuten. Textilien, Schuhe, Drogeriewaren, Bücher oder Medikamente aus der Apotheke – Wing könnte der Lieferservice sein.

Hier das Wing Video:

Related Posts

Leave a Comment